Nach unten
projektfortschritt 2015

Projektstatus

In wenigen Jahren soll die grundsanierte Burg Heinfels wieder öffentlich zugänglich sein. Ein ehrgeiziges Ziel, wenn man derzeit einen Blick in das Innere der imposanten Anlage wirft, die die letzten Jahrzehnte mehr oder weniger dem Verfall preisgegeben war. Das wird sich nun ändern. In der Region, auch grenzüberschreitend, wird nun gemeinsam und mit vollem Einsatz daran gearbeitet, dass eines der bedeutendsten kulturhistorischen Projekte einen erfolgreichen Abschluss findet.











16. 9. 2016 Spatenstich, Beginn Restaurierung
Frühjahr 2016 Beauftragung für Erstellung eines Museumskonzeptes, Planungen
Nov. 2015 Präsentation des Nutzungskonzeptes (Gemeinderäte des Planungsverbandes 35 - Osttiroler Oberland)
Sept. 2015 Workshop des Bundesdenkmalamtes auf Burg Heinfels mit Fokus auf Ruine/Bauwerk, Burgkapelle, Erschließung
Juni - Juli 2015 Exkursionen zu Burgen in Nord- und Südtirol (Altfinstermünz, Haderburg, Trostburg, Burg Taufers)
Mai 2015 Arbeitsbeginn Projektsteuergruppe und Arbeitskreise
April 2015 Eintragung Museumsverein Burg Heinfels bei BH ins Vereinsregister
April 2015 Festlegung Verwaltung Museumsvereins Burg Heinfels, Administration: Gemeindeamt Heinfels
April 2015 Beantragung Anmeldung der Gemeinnützigkeit beim Bundeskanzleramt bzw. Finanzamt
April 2015 Festlegung CI (Corporate Identity) Museumsverein Burg Heinfels, Entwicklung Logo und Erstellung Homepage
März 2015 Festlegung Projektsteuergruppe Museumsvereins Burg Heinfels, Freigabe Statuten
Sept. 2014 Gründung des Museumsvereins Burg Heinfels (Sa., 6.9.2014)


Ziele 2015

  • Abschluss einer Nutzungsvereinbarung zwischen Museumsverein Burg Heinfels und der Burgeigentümerin A. Loacker Tourismus GmbH
  • Erstellung und Verabschiedung eines Nutzungskonzeptes für die öffentliche und privatwirtschaftliche Nutzung der Burg Heinfels
  • Finalisierung der Finanzierung der Grundsanierung der Burg Heinfels
  • Erarbeitung eines finanzierungsfähigen Konzeptes für die Grundsanierung auf Basis des langfristigen Nutzungskonzeptes
Alle Anstrengungen und Vorbereitungen zielen derzeit auf die möglichst rasche Grundsanierung der Burg hin. Dieses herausfordernde Bauprojekt soll in den Jahren 2016 – 2019 umgesetzt werden und folgendes beinhalten:

  • Wiederaufbau eingestürzter Mauern (Wiederaufbau Palas abhängig von den finanziellen Mitteln)
  • Instandsetzung aller Decken, Böden und Innenputzflächen
  • Fertigstellung der Dächer
  • Restaurierung der Fassaden
  • Verlegung der Grundinstallation so dass keine Änderungen an der Substanz zum Zeitpunkt der Fertigstellung des Gesamtprojektes erforderlich werden
  • Restaurierung bestehender bzw. Einbau neuer Fenster und Türen
  • einfaches, aber sorgfältiges Aufrichten der noch erhaltenen historischen Ausstattung wie z.B. Decken- und Wandtäfelungen
  • Sichern der Kapelle als museales Fragment
Mit der Grundsanierung ist die öffentliche Zugänglichkeit gewährleistet. Die Umsetzung der Nutzungskonzepte erfolgt in einem 2. Schritt, was bereits bei der Sanierung berücksichtigt werden muss.


laurentius kapelle
Laurentius-Kapelle mit Fresken, Südtrakt, Zustand 2010