Nach unten
mv sand in taufers

Drei Burgen, drei Sichtweisen

Auf Einladung des Südtiroler Burgeninstituts besuchten am 14. Juli 2015 der Vorstand des Museumsvereins und die Projektsteuergruppe mehrere Burgen in Südtirol.

Die Haderburg bei Salurn in Bozen, die Trostburg in Waidruck und die Burg Sand in Taufers stehen exemplarisch für drei Beispiele von Nutzungen, die auch für die Burg Heinfels in Betracht gezogen werden können. Wolfgang von Klebelsberg, Vorsitzender des Südtiroler Burgeninstituts, vermittelte als Experte seine Erfahrungen und ging detailliert auf Fragen der Exkursionsteilnehmer ein.
Während die Haderburg als Ruine mit Burgschenke nicht nur aufgrund der sehr exponierten Lage für Besitzer und Betreiber mit vielen Herausforderungen kämpft, steht die Burg Sand in Taufers auf der anderen Seite als klassisches Beispiel für eine intensive touristische Nutzung. Die Trostburg hingegen beeindruckt durch seine malerische Lage und die reiche Ausstattung. Ziel ist hier eine schonende Nutzung und der Erhalt einer einzigartigen Kulturstätte.
Der Museumsverein Burg Heinfels und die Projektsteuergruppe bedanken sich für die fachkundige Führung und gewonnenen Erfahrungen, die in die weitere Arbeit miteinfließen werden.